Vorsorgeuntersuchung U4, 16 Wochen

Vorsorgeuntersuchung U4

Unser kleiner Prinz wird in ein paar Tagen schon vier Monate alt, ich kann es kaum glauben. Vorgestern waren wir zur U4 bei unserer Kinderärztin. Er ist nun 64 cm groß (bei der Geburt 49 cm) und 6.600 g schwer (Geburtsgewicht: 3,270g), sein Gewicht hat er inzwischen also mehr als verdoppelt. Vor zwei Wochen ungefähr hat unser Schatz das erste Mal „mit Ton“ gelacht, also richtig gekreischt vor Freude, vorgestern durften wir das ein zweites Mal erleben, als mein Mann ziemlich wild mit unserem Hund tobte, bekam sich der Zwerg gar nicht mehr ein.

Was unser Baby mit vier Monaten kann

Er ist gut entwickelt und kann alles, was er können sollte, nur hat er keine Lust, sich von dem Rücken auf die Seite zu rollen. Unsere Ärztin meinte, er wäre vom Kopf her schon sehr weit und würde lieber schon in die Aufrechte, als sich zu rollen, aber wir sollen ihn auf jeden Fall dazu motivieren. Was uns nur ein wenig Sorgen machte, unser Zwerg hat immer kalte Hände und Füße. Also richtig eisig. Klar, am Anfang ist das meistens normal, aber er ist ja kein Neugeborenes mehr. Unsere Ärztin meinte auch, das wäre nicht schön und so verschrieb sie Kupfersalbe, welche wir Abends auf die Handinnenflächen und die Fußsohlen machen sollen. Außerdem Melisse Tropfen und er soll nur Wollkleidung tragen. Tagsüber trägt er ohnehin schon sehr viel Schurwolle, aber auch Nachts soll er einen Wollschlafanzug anziehen. Ich merke auf jeden Fall Nachts einen Unterschied, er hat schöne warme Hände.

Hüftdysplasie

In zwei Wochen müssen wir mal wieder zum Orthopäden, das dritte Mal. Beim Hüftscreening wurde eine B-Hüfte diagnostiziert, welche durch Spreizhosen korrigiert werden sollte. Diese konnten wir uns aber sparen, als der Arzt sah, wie wir wickeln. Auch Tragen ist da optimal, wenn man richtig trägt. Beim Kontrolltermin gab es zwar eine Besserung, aber noch immer war die Hüfte nicht normal. Also gibt es noch einen dritten Termin, ich bin gespannt.

Babygymnastik

Ab dem 25.11. gehen wir zur Babygymnastik, darauf freue ich mich schon. Die Kursleiterin kennen wir schon von der Babymassage, es soll auch da wieder Massage Einheiten geben. Ich habe es geliebt, den kleinen Muck täglich zu massieren, besonders die Kolikenmassage hat ihm, denke ich, gut getan. Leider duldet er diese Berührungen seit ein paar Wochen nicht mehr, ansonsten hat sich aber nichts verändert, also er zeigt nicht, dass er mehr Abstand zu mir möchte. Ich versuche es alle paar Wochen einfach mal wieder, vielleicht möchte er ja irgendwann wieder massiert werden.

Wie der Schlafmangel an die Substanz geht

Derzeit fühle ich mich relativ schlapp, ich bin total übermüdet und mein Kreislauf spielt nicht immer mit. Nachts ist es schon anstrengend. Der Kleine schläft Abends auf seiner Matratze ein, je nachdem wann ich dann schlafen gehe, habe ich meist so 2-3 Stunden, wo ich meine Matratze für mich habe. Dann wacht er auf und ich hole ihn zu mir, damit er trinken kann. Ab da muss ich dann meine Matratze für den Rest der Nacht teilen. Eigentlich ging es immer, wenn ich dann irgendwann aufgewacht bin und nicht mehr auf der Seite liegen konnte, dass ich ihn auf seine Matratze lege und bequem weiter auf dem Bauch schlafen kann, aber das duldet er nicht mehr. Er möchte ganz dicht an mich gekuschelt schlafen, das geht nicht, wenn ich auf dem Bauch liege. Vor ein paar Tagen hatte ich Nachts Magenkrämpfe und konnte nicht mehr so liegen. Da habe ich meinen Mann geweckt und wir wollten tauschen. Ich legte mich auf seine Matratze und er auf meine zu unserem Kleinen. Dann wachte er sofort auf und weinte, er wollte lieber an die Brust zurück. So musste ich also nach fünf Minuten zurück wandern. Morgens spüre ich dann regelmäßig meine Beine nicht mehr, kein Wunder wenn man stundenlang auf einer Seite liegt. Wir werden sehen, wie sich das entwickelt…

Wie war diese Zeit mit Deinem Baby? Welche Erfahrungen hast Du gemacht?

Eure

9MonateKUGELRUND.de

2 Kommentare

  1. Oh ja, Babylachen ist sooo schön! Unsere Kleine bekommt gerade richtige Kicheranfälle, wenn wir mit ihr "Guck, guck -daa!" spielen.Das Schlafproblem kenne ich auch. Aktuell ist sie am Zahnen und hängt die halbe Nacht an meiner Brust. Aber davon abgesehen wird es besser, wenn die Kleinen etwas älter werden, weil die Schlafphasen länger werden.Ich habe übrigens gerade entdeckt, was ihr für ein wunderschönes Tragetuch habt. Ich habe mir das Indio auch lange überlegt, mich dann aber für ein einfacheres und günstigeres entschieden und dafür noch einen DidySling gekauft. Der ist super, wenn es mal schnell gehen muss oder ich unterwegs keine Lust habe, mich in ein überlanges Tuch zu wickeln, aber die Kleine aus dem Kinderwagen will.LG, Julia

  2. Ich denke auch immer daran, dass es irgendwann besser wird und man zu mehr und ruhigerem Schlaf kommt. Mit dem Zahnen haben wir noch keine Probleme, aber auch das wird mit Sicherheit bald ein Thema bei uns werden!Ich habe mich sofort in das blaue Indio verliebt und musste es noch in der Schwangerschaft haben, einen DidySling haben wir trotzdem, fand den nämlich auch praktisch. Mein Mann hat dafür eine Trage, er lässt mich da meine Leidenschaft glücklicherweise ausleben, weil er selbst gerne trägt 😉 aber diese Leidenschaft geht leider auch ganz schön ins Geld! Wir haben unterwegs auch immer zusätzlich irgendwas dabei, ist nämlich ziemlich doof, wenn man einen Kinderwagen schiebt und ein Baby OHNE Tuch den ganzen Weg schleppen muss, ich musste damit schon Erfahrung machen, als ich ausgerechnet nichts dabei hatte.Lg, Leni

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.